Der Verein

Vor den Toren Berlins, der veganen Hauptstadt Deutschlands, tut sich etwas!

Angeregt durch Vorbilder anderer Lebenshöfe haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, möglichst viele sogenannte Nutztiere zu retten und ihnen ein Leben in Freiheit zu ermöglichen.

Wir fragen uns täglich, wie es Menschen möglich ist, das Leid der Tiere auszublenden – in einer Welt, die ansonsten so aufgeklärt scheint und in der sich jeder mit Hilfe des Internets über die Massentierhaltung und das Elend der Tiere informieren kann. Im Gegensatz zu Hunden und anderen Haustieren werden die sogenannten Nutztiere nur als Ware gesehen. Denn leider gibt es bei den meisten Menschen große Wissenslücken über das Wesen dieser Mitgeschöpfe.

Wir glauben, dass der Kontakt zu unseren Schützlingen den Menschen zeigen kann, welche Persönlichkeiten sie haben und wie liebenswert sie sind. Wir wollen zwischen Tier und Mensch eine Brücke der Empathie bauen, um die entstandene Entfremdung zu überwinden. Wir wollen zeigen, wie ähnlich beispielsweise Schafe unseren Haustieren sind, wenn sie uns hinterher laufen oder uns mit dem Schwanz wedelnd freudig begrüßen. Wir wollen zeigen, welche Individualität Hühner besitzen, die sich ihre Freundinnen genau aussuchen und ihren eigenen Charakter haben, genau wie wir Menschen.

Kurz: Wir wollen aufklären und den Gedanken des friedvollen Zusammenlebens von Menschen und Tieren weiter tragen!

Wir freuen uns sehr, dass ihr zu uns gefunden habt und wünschen euch viel Freude beim Durchstöbern aller Infos. Bei Fragen und/oder Anregungen könnt ihr euch gern jederzeit z.B. via Email an lasstdietiereleben@gmail.com an uns wenden.

 

 

 

„Ich bin für Tierrechte ebenso wie für Menschenrechte. Das ist es, was einen vollkommenen Menschen ausmacht.“

(Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA)

%d Bloggern gefällt das: